Allgemeine Geschäftsbedingungen

BESTIMMUNGEN ZUM KÜNSTLER / ZUR KÜNSTLERIN

  1. Die KünstlerInnen erkennen sämtliche Reglementes in Zusammenhang mit dem «Eurovision Song Contest» an.
  2. Kein KünstlerIn darf für mehr als ein Land am «Eurovision Song Contest» antreten.
  3. Das Mindestalter der KünstlerInnen beträgt 16 Jahre (Stichdatum: 01.05.2021).
  4. Die Teilnahme der Gewinner der Deutschen Selektion für den «Eurovision Song Contest» wird mittels eines schriftlichen Vertrags geregelt.
  5. Die Interpreten stehen ab Januar 2021 für Proben und im März/April 2021 für Promo-Termine und Proben zur Verfügung.
  6. Mit der Vertragsunterzeichnung erklären sich die Interpreten verbindlich bereit, Deutschland am «Eurovision Song Contest» 2021 zu vertreten. Die internationalen Halbfinalsendungen und das internationale Finale finden im Mai 2021 in den Niederlanden statt. Die Anwesenheitspflicht in den Niederlanden beträgt ca. zwei Wochen und ist abhängig vom Probeplan der EBU.
  7. Interpreten müssen den Lizenzbestimmungen der EBU zustimmen. Diese sind Teil der Regeln zum «Eurovision Song Contest».

    DIE LIVESHOWS AM «EUROVISION SONG CONTEST

  8. Die KünstlerInnen präsentieren den Gesang ihres Songs live. 
  9. Der Song wird interpretiert von einem oder mehreren Sängern/Musikern. Dabei dürfen maximal sechs Personen (inklusive Tänzer) auf der Bühne präsent sein.
  10. Alle Instrumente sind Playback.
  11. Auf der Bühne sind keine Tiere erlaubt.
  12. Politische, rassistische oder gewaltverherrlichende Aussagen, Gesten oder Symbole sind nicht erlaubt.
  13. Bei der Inszenierung hat der NDR das alleinige Entscheidungsrecht. Die Inszenierung beinhaltet unter anderem Kleidung, Choreografie, Licht, LED Content und Gestaltung.

    DIE LIVESHOWS AM «EUROVISION SONG CONTEST

  14. Alle Instrumente sind Playback.
  15. Auf der Bühne sind keine Tiere erlaubt.
  16. Politische, rassistische oder gewaltverherrlichende Aussagen, Gesten oder Symbole sind nicht erlaubt.
  17. Bei der Inszenierung hat der NDR das alleinige Entscheidungsrecht. Die Inszenierung beinhaltet unter anderem Kleidung, Choreografie, Licht, LED Content und Gestaltung.

    ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

  18. Die EBU veröffentlicht ein internationales Reglement für den «Eurovision Song Contest». Sollte das internationale Reglement vom nationalen Reglement abweichen, so gilt das internationale Reglement. Sämtliche Regelungen bezüglich Teilnahme am Halbfinale beziehungsweise Finale des «Eurovision Song Contest» 2021 werden in diesem Reglement geregelt und sind für den Sieger / die Siegerin der nationalen Selektion verbindlich.
  19. Beiträge, die gegen das nationale oder internationale Reglement verstoßen, werden von dem NDR oder der EBU disqualifiziert.
  20. Der NDR behält sich das Recht vor, jederzeit notwendige Anpassungen im Selektionsprozess und Reglement vorzunehmen, um den gewünschten Qualitätsanspruch erfüllen zu können.
  21. Nutzungsrecht: Der NDR kann das Werk des finalen deutschen Beitrags für den «Eurovision Song Contest» unentgeltlich auf allen Vektoren (Radio, TV, Online, Social Media, usw.) ohne jegliche Auflagen oder Einschränkungen nutzen.
  22. Urheberrecht: Die Rechteinhaber des Songs behalten stets ihre Rechte am Werk welche über die Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA) abgerechnet werden.
  23. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung und die Kommunikation zum deutschen Beitrag (inkl. Songtitel, Interpreten und Komponisten/Texter) wird von dem NDR bestimmt.
  24. Der NDR behält sich das Recht vor, das vorliegende Reglement jederzeit abzuändern oder dem internationalen Reglement anzupassen. Aus Reglementänderungen können keine Ansprüche seitens der Teilnehmer geltend gemacht werden.
  25. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  26. Es gilt die deutschsprachige Fassung des Reglements.